DEZEMBER/JANUAR 2015/16 

Ein Gartenjahr voller Extreme geht zu Ende. Auf einen milden Winter folgte ein verregnetes und kühles Frühjahr. Dann ein Sommer mit Rekordtemperaturen bis an die 38 Grad und fast zwei Monate regenlos. Der Garten hat sich aber tapfer geschlagen und alles gegeben. Vielleicht müssen wir uns in Zukunft an solche warmen und trockenen Sommermonate gewöhnen. Das heisst, wir müssen unsere Pflanzenauswahl wieder neu überdenken und uns an die Klimaveränderungen, die wir ja leider selbst herbeigeführt haben, gewöhnen.

Jetzt aber ersst einmal kehrt Ruhe ein im Garten. Wir können neue Pläne für das neue Gartenjahr machen und viele neue Gartenbücher warten nur darauf, gelesen zu werden. Mit ein paar Winterbildern aus meinem Garten wünsche ich allen Gartenfreunden und Besuchern meiner Seite ein schöne besinnliche und friedliche Zeit.

 

                                             WINTERIMPRESSIONEN