NOVEMBER 2018

Der November 2018 startet so, wie der Oktober endet. Mild und für die Jahreszeit zu warm. Erschreckend ist die Trockenheit, denn es hat immer noch nicht geregnet. Die Natur benötigt unbedingt Wasser, um sich von dem heissen und trockenem Jahr zu erholen. Die Staudenbeete sind immer noch ansehnlich und obwohl viele Stauden vertrocknet sind, sorgen Gräser und die letzten Rosen für Farbe im Garten. 200 Alliumzwiebeln, 100 Schachbrettblumen und unzählige Tulpenzwiebeln sind verbuddelt und warten gemeinsam mit dem Gärtner auf das neue Frühjahr. Wie heisst es doch so schön : Vofreude ist die schönste Freude !!   Einige Blumenzwiebeln geben jetzt schon ihr Bestes. Die Herbstzeitlosen und die Herbst-

krokusse stehen zur Zeit noch in voller Blüte. Ein schöner Anblick an trrüben Novembertagen. Während ich diese Zeilen schreibe, beginnt es draussen leise zu regnen. Wäre schön, wenn es dieses Mal nicht nur für ein paar Minuten ist. Warten wir es ab und üben uns in Geduld.



                     Auch noch schön im November - der Sitzplatz am Teich



                                      Von Novemberblues keine Spur


 

               Novemberschönheit - die Trichterwinde Ipomea "Heavenly Blues"



                                            Sedum und Eupatorium


 

                                             Herbstzeitlose Colchicum