SEPTEMBER 2018

Nach einem heißen und trockenen August hat es jetzt im September endlich wieder mal ein wenig geregnet. Leider noch lange nicht genug. Aber die Astern haben sich ein wenig erholt und kommen doch noch zur Blüte. Ende August sah es nicht danach aus, doch die Stauden erholen sich relativ schnell. Blutweiderich kommt noch einmal kurz zur Blüte, nicht so üppig wie im Sommer, aber immer noch sehenswert. Der trockene Sommer hat uns Gärtnern gezeigt, welche Pflanzen und Stauden die große Hitze und langanhaltende Trockenheit problemlos überstehen. Daraus können wir nur lernen und ich werde meine nächste Staudenbestellung darauf abstimmen. Ansonsten gibt es wieder einiges mehr zu tun, die Herbstkrokusse sind gesetzt und 200 Alliumzwiebeln warten nur darauf in die Erde zu kommen. Also packen wir´s an !!



 

                                      Es wird langsam aber sicher herbstlich !



 

                                            Abendsonne auf der Terrasse




                                  Ein Herbst ohne Gräser geht gar nicht !!!





 

 

 

 

                            Der Senkgarten - mal eine andere Perspektive



                   Ideale Herbstgartenpartner - Sedum und Herbstzeitlose